Chronik

Dunja Herr

Unser Haus ist seit über 175 Jahren Inbegriff behaglicher Gastlichkeit. Im 18. Jahrhundert war die "Pelzmühle" eine herrschaftlichprivilegierte Kundenmühle, deren Ertragslage mit dem zunehmenden Bau von Hofmühlen zu Beginn des 19. Jahrhunderts spürbar nachließ. Um bestehen zu können widmeten sich die "Pelzmüller der Holzbearbeitung, dem Holzhandel und nebenbei auch dem Handel mit Biberpelzen. Hieraus ergab sich der bald landläufige Name "Pelzmühle". Das Recht, die Mühlenkunden mit einem frischen Trunk bewirten zu dürfen, wurde um 1790 bereits erteilt.

Als Gastwirtschaft im heutigen Sinne wurde die "Pelzmühle" 1835 konzessioniert.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Bahnreisende holen wir gerne persönlich ab

Dem damaligen "Pelzmüller" Joseph Burger wurde die Schildgerechtigkeit "Zum Adler" verliehen. Er und seine Nachfolger durften fortan auch Gäste beherbergen und umfassend bewirten, das heißt auch Speisen anbieten. Der Ur-Urgroßvater des heutigen Besitzers, Christian Volk d.J.(1823-1871), erwarb 1853 den "Adler" in der Frischnau. Er baute um, renovierte, achtete fast akribisch auf die Pflege der Gastlichkeit und hatte trotz Erfüllung aller vorgegebenen Auflagen nahezu ständig mit den Behörden Verdruß, die sich bis in die zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts auf den Standpunkt stellten, beim Gasthof "Adler-Pelzmühle" handelt es sich nicht um eine Realgaststätte mit dem Recht ,Gäste zu bewirten und Ihnen Herberge zu gewähren, sondern lediglich um eine "Realschankwirtschaft" , einen Umstand, an dem nach 1920 nicht mehr festgehalten wurde.

Heute erwartet den zufällig Vorbeikommenden wie die vielen Stammgäste aus nah und fern ein den Erfordernissen der Zeit angepasstes Haus: Eine gepflegte Küche, einen gepflegten Keller, modern und bestens ausgestattete Gästezimmer und Ferienwohnungen, vor allem aber eine Gastlichkeit par excellence. Für Freizeitaktivitäten stehen Tischtennisanlagen, Billiard, Kicker, Sonnenstudio, Saunalandschaft, eine ausgedehnte Liegewiese sowie ein zeitgemäßer Kinderspielplatz zur Verfügung.

Antippen und ganzen Artikel lesen!


1996 wurde dem Landgasthof "Adler – Pelzmühle" das Prädikat "umweltorientierter Betrieb" verliehen und zwar nach den Kriterien des Hotel – und Gaststättenverbandes. Darüber hinaus wurde das Haus bei der Wertung zur Hotelklassifizierung 1996/97 mit drei Sternen (*** Komfort) ausgezeichnet. Im Jahre 1998 rissen wir unser landwirtschaftliches Gebäude gegenüber dem Stammhaus ab und bauten ein modernes, kleines , komfortables Gästehaus mit Ferienwohnungen.

Seniorchefin Hilda Herr neben ihrem Enkel, Küchenchef Frank-Georg Herr

Dies nahmen wir im Dezember 1999 in Betrieb. Der Deutsche Tourismusverband e.V. hat dieses Haus im Frühjahr 2000 mit vier Sternen **** ausgezeichnet.

Nach achtwöchiger Umbauzeit wurde im Frühjahr 2007 die komplett erneuerte Küche in Betrieb genomen. Neue Küche - neuer Küchenchef. Denn mit Sohn Frank-Georg, der das Kochhandwerk von der Pike auf in namhaften Häusern gelernt hat, übernahm die nächste Generation die Regie in der neuen Küche.

Antippen und ganzen Artikel lesen!

Hotel & Landgasthof Adler-Pelzmühle in Biederbach im Elztal
StartseitePauschalenBelegungsplanGästebuchAGBImpressumDatenschutzerklärungChronikAnfahrtKontakt